Die drei Säulen der Freiheit.

Was bedeutet Freiheit für mich? Wie sieht sie aus und wie fühlt sie sich an?

Ich habe mich mit Farian Ries zu einem Interview für die Radiosendung “Junge Talente” auf Ego FM in München getroffen. Wir sprachen über Heimat, Freiheit, Glück und Minimalismus. Ein Auszug unseres Gespräches wurde im Radio gesendet (Klick auf den Playbutton im Titelbild).

Das Titelbild ist übrigens der Ausblick aus meinem Dachzelt mit dem WOW-Effekt, von dem ich im Interview spreche: Entstanden an der astirischen Atlantikküste in Nordspanien morgens um 9 Uhr an einem goldenen Oktobertag.

Transkript Radio Interview

Fabian: Du bist jetzt ein Dachzeltnomade. Was ist das? Was machst du?

Thilo: Ja, ich lebe mobil auf vier Rädern. Und da mein Auto relativ überschaubar klein ist, brauche ich natürlich ein bisschen mehr Platz  und da habe ich mir ein Dachzelt oben aufs Auto geschnallt. Und darin kann ich schlafen.

Fabian: Also mir ist manchmal klalt in meinem Zimmer. Und da ist ne Heizung. Und vielleicht sind da zwei Decken und eine Wärmflasche. Wie kommst du klar mit den Temperaturen, die wir gerade im Süden haben?

Thilo: Also die erste Maßnahme ist auf jeden Fall in den Süden fahren wenns kalt wird. Da bin ich jetzt ein bisschen spät dran, aber ich bin auf dem Weg. Und die zweite Maßnahme ist eine Wärmflasche. Wärmflaschen sind immer gut. Die dritte Maßnahme habe ich jetzt auch vor kurzem getroffen: Ich habe mir eine Heizdecke gekauft – das sind die, die man auf Kaffeefahrten bekommen, wenn man älteren Semesters ist…

Fabian: Also bei all den Abstrichen, die man macht, wenn man im Auto lebt: Was sind dann die großen Vorteile, Momente, die du nicht missen möchtest, die du dadurch einfangen kannst?

Thilo: Also ich bin ja ins Auto gezogen, weil ich Freiheit gesucht habe. Mehr Freiheit als das Leben, was mir das Leben was ich vorher hatte, so geboten hat. Und das ist eines meiner wichtigsten Güter. Diese Freiheit zu spüren. Ich spüre sie – und da kann ich nur für mich reden – wenn ich

  1. in der Natur bin,
  2. Auto fahre, denn Auto fahren ist für mich ein totales Freiheitsgefühl und
  3. jeden Tag entscheiden kann, was ich tue oder was ich lasse.

Das sind für mich drei Säulen, die für mich Freiheit ausmachen. Und ich spüre sie besonders in dem Auto. Wenn ich morgens im Dachzelt wach werde und hinaus gucke und aufs Meer – so wie ich das jetzt gerade hatte, in Nordspanien auf den atlantischen Ozean. Wenn es vielleicht doch ein bisschen windet, aber die Sonne dann so langsam raus kommt, über dem Horizont erscheint und mir das Dachzelt aufwärmt. Wenn  ich meinen Kopf rausstrecke und mich langsam aus dem Dachzelt schäle – da spüre ich das Leben.

Ein besonderer Moment kann fast alles sein. Das kann eine Aussicht sein, ein Erlebnis sein mit einem Menschen, eine ruhige Zeit, die ich habe (ich liebe die Einsamkeit). Das  kann eine Wanderung sein, die ich gemacht habe, das kann ein Platz sein. Stell dir vor, du bist Nachts angekommen, weißt eigentlich garnicht was dich erwartet, auf einmal machst du auf und denkst so: wow!!

Hier kommst du zum kompletten Interview mit Fabian Ries für ego FM.

Thilo

My home is a car. My bedroom is a rooftop tent, my kitchen is in the trunk and my office is located on the back seat of my 2011 Ford Mondeo station wagon. Since 2016 I am travelling all around Europe. But this is just the beginning...

View all posts

Add comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Thilo

My home is a car. My bedroom is a rooftop tent, my kitchen is in the trunk and my office is located on the back seat of my 2011 Ford Mondeo station wagon. Since 2016 I am travelling all around Europe. But this is just the beginning...

Komm mit zum DACHZELT FESTIVAL!