Nichts einfacher als das! Mit Nichten. Gute Laune ist harte Arbeit.

Ich weiß nicht warum, aber negative Stimmung verbreitet sich so viel stärker als Positive. Es scheint so einfach, schlechte Laune zu bekommen. Gute Laune zu haben und sie zu halten ist dagegen manchmal richtig schwer.

Besonders wenn man mit anderen Stimmungen konfrontiert wird und sich nicht richtig schützen kann.

Das können innere und äußere Stimmungen sein.

Äußere sind die, die durch externe Umstände oder andere Menschen an dich herangetragen werden. Innere sind die, die durch eigene, negative Gedanken ausgelöst werden können.

Ohne dass du sie eingeladen hast, springen Stimmungen auf dich über und nisten sich erstmal ein. Wie ein… hmm… man könnte fast sagen… – Virus…

Das Schwierige: Du kannst manchmal nicht wirklich etwas dagegen tun.

Die wenigsten von uns sind komplett immun oder haben gute Mechanismen entwickelt, sich von den Stimmungen anderer abzugrenzen und sie eben nicht an sich heran zu lassen. Das schaffen nur die wenigsten.

Die meisten von uns lassen sich davon beeinflussen. Mal mehr mal weniger.

Egal ob wir gut bei uns bleiben können oder nicht: Die eigene Stimmung hoch zu halten – besonders wenn im Außen alles anders tickt – ist ein unglaublicher Kraftakt.

Allzu oft ertappt man sich dabei, wie man die negative Stimmung doch in sich aufnimmt und mit sicher herum trägt.

Und obwohl sie gar nicht zu einem gehört, machen wir sie uns zu eigen. Plötzlich sind wir betrübt, besorgt, sauer, wütend oder haben Angst…

Ein ganz seltsamer Prozess. Wie kommt es, dass negative Stimmungen so ansteckend sind? Gefühlt ist es 10 mal schwerer jemanden positiv mitzureißen als negative Stimmung zu verbreiten.

Ja, es ist möglich. Aber es kostet Kraft.

Kraft, die ich immer wieder gerne aufbringe. Auch wenn es manchmal schwer ist.

Weil ich an das Potential des Positiven glaube.

Und dann: Bin ich gerne ansteckend.

Thilo

My home is a car. My bedroom is a rooftop tent, my kitchen is in the trunk and my office is located on the back seat of my 2011 Ford Mondeo station wagon. Since 2016 I am travelling all around Europe. But this is just the beginning...

View all posts

Add comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Thilo

My home is a car. My bedroom is a rooftop tent, my kitchen is in the trunk and my office is located on the back seat of my 2011 Ford Mondeo station wagon. Since 2016 I am travelling all around Europe. But this is just the beginning...

Komm mit zum DACHZELT FESTIVAL 2020!